Skip navigation

Dies ist ein ziemlich altes Lied, das, wie ich finde, trotzdem oder erst recht einen interessanten Hintergrund hat.

Es handelt nämlich von einer Frau, die ihrem Mann den Haushalt überliess, um zum Markt zu gehen. Als sie wieder nach Hause kommt, hat der Mann nichts von dem getan, was er hätte tun sollen, er hat die Eier nicht aus dem Stall genommen, den Kuchen schon aufgegessen, usw. Dies machte seine Frau so wütend, dass sie ihn mit dem Stock aus dem Haus vertrieb. Also ging der Mann zum Nachbar. Zusammen schmiedeten sie rachelüstige Pläne, um es ihren „Weibern“ heimzuzahlen.

Da dieses Lied noch aus einer Zeit stammt, als die Frauen nur für den Haushalt zuständig waren und die Männer gearbeitet hatten, war das für den Mann eine ziemlich ungewohnte Situation. Dafür, dass er nicht wusste, was zu tun war, ging die Frau sehr streng mit ihm um, woraus ich seine Reaktion einigermassen verstehe. Ich finde es interessant, welch andere Werte in dieser Zeit gegolten haben; wenn man diese Situation mit heute vergleicht, sie wäre undenkbar.

Ich finde es sehr gut, dass die Frauen heutzutage wesentlich mehr Rechte haben als zu dieser Zeit. Auch dass es nicht mehr selbstverständlich ist, dass die Frau den gesamten Haushalt macht. Dies befürworte ich sehr, denn Frau wie Mann sollen die gleichen Rechte und Pflichten haben.

Markt zu dieser Zeit

7 Comments

  1. In Zeiten der Gleichberechtigung finde ich es auch wichtig, dass Mann und Frau auch im Haushalt gleich stark mitanpacken und sich gegenseitig zur Hand gehen. Aber am Schluss hätte mich noch interessiert wie das Lied ausging. Hat es der Mann der Frau heimgezahlt?

    • Dem stimme ich zu. Im Lied wird nicht aufgelöst, ob er es seiner Frau heimgezahlt hat.
      Jedoch gab es im Jahr 1818 einen Mordfall, dessen Motiv und Hergang diesem Volkslied verblüffend stark ähnelt:
      In Zurzach musste eing gewisser Hans Binder auf den Kuchen im Ofen aufpassen, während seine Frau zum Weihnachtsmarkt ging. Weil er aber starken Hunger hatte, ass er den Kuchen auf. Dies machte seine Frau Marie Binder so wütend, dass sie mit einem Grasrechen auf ihn losging. Er floh zu seinem Nachbarn, und sie beschlossen im Stall, sich nicht länger von ihren Frauen drangsalieren zu lassen.
      Desshalb brachten beide ihre „Weiber“ um.
      (gemäss der Chronik „Zurzach – Bezirk und Region“)

      Wie man sehen kann, ist dieses Lied nicht frei erfunden, sondern enthält einen wahren Kern. Stellt sich nur noch die Frage, ob das Lied vor oder nach diesem Doppelmord in Umlauf kam…🙂

  2. Dennoch ist ja heute Haushaltsarbeit immer noch stark die Aufgabe der Frau. Es gibt wenige Familien, in denen Männer sich gleich stark an Haushaltsarbeiten beteiligen wie Frauen. Zudem erledigen Männer gerne attraktive Aufgaben wie kochen – putzen und bügeln aber tendenziell eher selten. Das hängt m.E. auch mit der Erziehung zusammen: Von Mädchen wird sehr früh erwartet, dass sie mithelfen – von Knaben weniger.

    • Nun, es stimmt schon, dass Männer weniger putzen oder bügeln. Dies liegt meiner Meinung nach daran, dass es Frauen mehr stört, wenn es nicht sauber ist und sie es desshalb selber machen, anstatt darüber jedes mal diskutieren zu müssen.
      Falls das mit der Erziehung zusammenhängt, sollte diese Ungleichheit immer geringer werden. Denn heutzutage müssen Mädchen wie Jungen in die Hauswirtschaft und auch zu Hause wird von beiden erwartet zu helfen, zumindest war dies bei mir zu Hause der Fall.

  3. Hallo!
    Die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau spielt heutzutage eine wichtige Rolle. Ich bin dafür, dass beide die gleichen Möglichkeiten haben sollen und sich in einer Familie die Arbeit teilen sollen. Und jetzt kommt das aber. Mann kann den Unterschied nicht vollständig aufheben. Nur vom Körperbau her. Die Männer sind nunmal stärker. Die Frauen müssen nunmal die Kinder gebären. Die Männer können ihnen das nicht abnehmen!
    Gewöhnliche Grüsse

  4. Ich kann dieses Lied nicht mehr hören! In der Primarschule mussten wir es dauernd singen =D Immer sehr „altmodische“ Lieder, die mir nun alle nicht mehr gefallen, da ich sie zu oft gehört und gesungen habe =D

    • Ich kann verstehen, dass dies dazu führt, dass man ein Lied nicht mehr hören kann… (:
      Ich persönlich mag das Lied auch nicht besonders, sondern vor allem den politischen und geschichtlichen Hintergrund.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: